Winterzeit ist Präparationszeit…

Ich habe eine größere Gruppe mit Ammoniten fertiggestellt – mit zwei Alsatites proaries NEUMAYR (10 + 12cm) und einem Megastomoceras megastoma GÜMBEL (15cm), alle aus dem mittleren Hettangium. Die Erhaltung ist nicht die beste, aber drei große Ammoniten in dieser Anordnung sind schon bemerkenswert. Glücklicherweise kam der Brocken groß genug beim Bergen heraus und es schauten bereits zwei Ammoniten heraus. Ein paar witzige Anmerkungen: ich hatte während der Präparation mit der Flex bereits 1/3 abgesägt, um das Gewicht zu reduzieren – und fand danach im Abfallstück den dritten Ammoniten! Also klebte ich ihn wieder und es war sogar möglich, fast alle Spuren des Trennens auf der „guten“ Seite wegzupräparieren (bis auf ein kleines Loch).

Ein eisenreiches Stück am äußeren Rand entpuppte sich als Ichthyosaurier-Wirbel! Sehr selten und unerwartet! Er liegt bereits im nächst jüngeren Horizont mit Angulaticeras marmoreum OPPEL, oberes Hettangium (ein schlecht erhaltenes Exemplar ist zu erkennen).

Es sind also auf dieser Stufe beide Leitammoniten für die megastoma– und die marmoreum-Zone vertreten!

Kontaktformular

Du hast Fragen, Anregungen, Beschwerden, Kritik, Themen- oder Verbesserungswünsche oder Kooperationsvorschläge? Dann schreibe uns doch ein paar Zeilen und wir werden uns schnellstmöglich um Dein Anliegen kümmern.


    captcha

    hettangian ammonites

    © 2021 hettangium.de

    Alle Rechte vorbehalten.

    ------------------------------------

    Impressum | Datenschutz

    Sammelhinweise

    Nutzungsbedingungen

    Gastautor werden

    Log in with your credentials

    Forgot your details?