Base
Art (species)

Psiloceras superius WÄHNER

Gruppe

Psiloceraten

Horizont

frigga/megastoma

Zone

megastoma-Zone

Stufe

Mittleres Hettangium

Hinweis

Beschreibung nach Wähner (1886), ergänzt

Beschreibung

Der Windungsquerschnitt ist fast kreisrund, die Nabelweite sehr groß. Nach einem deutlichen Knötchenstadium setzen proradiate, einfache Rippen ein, die extern nach vorne umbiegen. Die Rippen sind ziemlich niedrig und breit. Im Alter werden die Rippen niedriger, stehen nur noch leicht proradiat und biegen nahe der Externseite kaum merklich nach vorne um.

Vergleiche

Diese Art ist mit Caloceras johnstoni (Sowerby) auf den ersten Blick sehr leicht zu verwechseln. Charakterisch für die Gattung Psiloceras ist aber die komplizierte Lobenlinie und das Knötchenstadium.
Die Rippen sind niedriger und nicht so wulstig wie bei Caloceras. Von anderen Psiloceras unterscheidet sich P. superius durch die sehr große Nabelweite.

Abmessung

Abmessungen bei D= 80mm:
Nw % v. D: ca. 63%
Wh % v. D: ca. 24%
Wb % v. D: ca. 20%

Literatur

1886 Aegoceras johnstoni SOW. mut. superius n.f. – Wähner S. 148, Taf, 16.7-9

1952 Psiloceras (Paraphylloceras) superius Wähner – Lange, S. 126