Base
Art (species)

Megastomoceras euptychum Wähner

Gruppe

Psiloceraten

Horizont

frigga/megastoma

Zone

megastoma-Zone

Stufe

Mittleres Hettangium

Hinweis

Beschreibung nach Wähner (1882), ergänzt

Beschreibung

Der Windungsquerschnitt ist oval, bei kleinen Exemplaren noch flach-oval, bei größeren dann doch recht dick. Die Flanken und Externseite sind dann stark gewölbt.
Die zahlreichen Rippen verlaufen radial bis ganz leicht retroradiat über die Flanken, biegen recht stark nach vorne um, wobei sie schnell schwächer werden und sich extern „in einem nach vorne konvexen Streifen“ vereinigen.
Die Lobenlinie ist stark zerschlitzt, ganz typisch bei Megastomoceras.
M. euptychum wird sehr selten gefunden.

Vergleiche

Am nächsten steht dieser Art Megastomoceras stenoptychum, das aber auch im Alter abgeplattete Flanken besitzt. Die Berippung ist jedoch sehr ähnlich.
M. stenoptychum ist ein wenig engnabeliger.
Andere Megastomoceras sind weitnabeliger und weniger zahlreich berippt.

Abmessung

Abmessungen bei D= 45mm
Nw % v. D: ca. 38%
Wh % v. D: ca. 36%
Wb % v. D: ca. 27%

Literatur

1882 Aegoceras euptychum n.f. – Wähner S. 83, Taf, 20.3-5