Base
Art (species)

Geyeroceras cylindricum SOWERBY

Gruppe

Phylloceraten

Horizont

cylindricum

Zone

rotiformis-Zone

Stufe

Unteres Sinemur

Hinweis

Beschreibung nach Kment (2000), ergänzt

Beschreibung

Die Gehäuse sind überwiegend recht klein mit einem charakteristischen Windungsquerschnitt. Die Nabelkante ist deutlich ausgeprägt, die parallelen Flanken abgeplattet. Zur breit gerundeten Externseite ist ebenfalls eine enge Rundung zu beobachten, was dem Querschnitt ein rechteckiges Aussehen verleiht. Die Nabelweite ist sehr gering.
Das Gehäuse ist glatt.
Die Art ist sehr häufig und kommt zuerst in der ersten Kalkbank der Adnet Fm. (Lienbacher Member) über der marmoreum-Kruste vor. Eventuell reicht sie noch weiter hinauf. Vorläufig wird ein cylindricum-Ammonitenhorizont als Niveau verwendet.

Vergleiche

Von anderen Geyeroceras unterscheidet sich die Art durch den sehr engen Nabel.
Andere engnabelige Phylloceraten besitzen keinen rechteckigen Querschnitt.

Abmessung

Abmessungen bei D= 30mm
Nw % v. D: ca. 11%
Wh % v. D: ca. 52%
Wb % v. D: ca. 36%

Literatur

1993 Geyeroceras cylindricum Sowerby – Rakus & Lobitzer S. 923, Taf. 1.1-2, Taf. 2.1
2000 Geyeroceras cylindricum Sowerby – Kment S. 194, Taf. 2.1