Base
Art (species)

Angulaticeras scolioptychum WÄHNER

Gruppe

Schlotheimien

Horizont

rotiformis

Zone

rotiformis-Zone

Stufe

Unteres Sinemur

Hinweis

Beschreibung nach Wähner (1884), ergänzt

Beschreibung

Der Windungsquerschnitt ist oval, der Nabelabfall ist eng gerundet, die Flanken und die Externseite sind etwas abgeplattet. Die kräftigen Rippen beginnen an der Naht, verlaufen in „mannigfaltigen Biegungen“ über die Flanken und biegen extern nach vorne um. Schaltrippen sind häufig. Alle Rippen erreichen extern ihre größte Höhe und enden in einem Knoten. Eine Medianfurche bleibt frei. Die Rippen stehen sich extern in einem stumpfen Winkel gegenüber.

Vergleiche

Die „mannigfaltigen Biegungen“ der Rippen sind an unserem Exemplar (es stammt aus Niederöstereich) nicht nachzuweisen, aber sonst stimmt es sehr gut mit A. scolioptychum überein.
Angulaticeras marmoreum hat weniger kräftige Rippen und ist enger genabelt, ebenso A. trapezoidale. Sehr ähnlich ist A. posttaurinum, das aber wesentlich kräftigere Rippen besitzt und ebenfalls etwas enger genabelt ist.

Abmessung

Abmessungen bei D= 35mm
Nw % v. D: ca. 29%
Wh % v. D: ca. 45%
Wb % v. D: ca. 33%

Literatur

1884 Aegoceras scolioptychum n.f. – Wähner, S. 188, Taf. 23,13-14