Base
Art (species)

Alsatites doetzkirchneri GÜMBEL

Gruppe

Alsatiten/Alpinoceraten

Horizont

proaries

Zone

megastoma-Zone

Stufe

Mittleres Hettangium

Hinweis

Beschreibung nach Wähner (1886), ergänzt

Beschreibung

Die weitnabelige Art besitzt einen ovalen WQ, schwach gewölbte Flanken und eine zugeschärfte Externseite mit gerundetem Kiel. Die Kielbildung beginnt schon sehr früh, er ist durch seichte Furchen deutlich von den Flanken getrennt.
Die Rippen beginnen retroradiat an der Naht, laufen in einem nach vorne offenen Bogen über die Flanken, stehen aber immer retroradiat.
Erst nahe der Externseite, wo sie verlöschen, biegen sie stark nach vorne um.

Vergleiche

Ein wenig ähnlich bei kleinen Gehäusen ist Alsatites proaries, das aber insgesamt viel weitnabeliger ist.
A. cycloides, das abenfalls zugeschärfte Windungen besitzt, hat eine größere Nabelweite und geradere, weniger zahlreiche Rippen.
Das hier abgebildete Exemplar von Alsatites doetzkirchneri besitzt viel schwächere Rippen und vermittelt zwischen Alsatites proaries und dem Original Neumayrs. Etwas ähnlicher als das Exemplar bei Neumayr ist das bei Wähner abgebildete.
Alsatites Doetzkirchneri kommt besonders selten vor, was die Artdiagnose besonders schwierig macht. Aussagen über eine eventuelle Variabilität der Art sind nicht möglich. Wir empfehlen ein Selbststudium der Arbeiten Neumayrs und Wähners.

Abmessung

Abmessungen bei D= 178mm (nach Wähner):
Nw % v. D: ca. 57%
Wh % v. D: ca. 23%
Wb % v. D: ca. 13%

Literatur

1879 Arietites Dötzkirchneri Gümbel – Neumayr S. 40, Taf. 5.1

1886 Arietites Doetzkirchneri Gümb.- Wähner S. 56, Taf. 38.1-2

2000 ?Alsatites doetzkirchneri Gümbel – Kment S. 203