Base
Art (species)

Schreinbachites ex gr. praecursor MAUBEUGE

Gruppe

Arieten

Horizont

cylindricum

Zone

rotiforme-Zone

Stufe

Unteres Sinemur

Hinweis

Beschreibung nach Kment (2000), ergänzt

Beschreibung

Diese sehr seltene Art besitzt einen breitovalen Windungsquerschnitt und ist sehr weitnabelig. Der deutliche, hohe Kiel wird begleitet von schmalen Furchen und zwei genau so hohen, zugeschärften Nebenkielen. Der Raum zwischen den Nebenkielen ist ungewöhnlich klein und erinnert an die Kielregion typischer Arieten, z.B. der von V. (Epammonites) cordieri.
Die starke Differenzierung der Externseite ist bemerkenswert und weicht von den bisher bekannten Vertretern der Gattung Schreinbachites ab.
Die Rippen sind kurz, gerade und wenig zahlreich mit breiten Zwischenräumen. Sie stehen meist radial und regelmäßig. Diese Art der Berippung ähnelt der von Caloceras oder Vermiceras scylla.
Gefundene Exemplare sind relativ klein, bis 40mm im Durchmesser.

Vergleiche

Im Vergleich zu Schreinbachites retroversicostatus fehlt die typische Unregelmäßigkeit der Berippung. Dort biegen die Rippen auch stark nach vorne um und gehen in die Nebenkiele über.
Im Vergleich zu Schreinbachites vaihingensis sind die Rippen höher, wulstiger und die Wb zu gering.

Abmessung

Abmessungen bei D= 37mm
Nw % v. D: ca. 61%
Wh % v. D: ca. 19%
Wb % v. D: ca. 23%

Literatur

1994 Schreinbachites ex gr. praecursor Maubeuge – Bloos S. 48, Taf. 4.11-12
2000 Schreinbachites ex gr. praecursor Maubeuge – Kment S. 208, Taf. 3.10