Base
Art (species)

Gonioptychoceras progastor LANGE

Gruppe

Psiloceraten

Horizont

naumanni/johnstoni

Zone

Planorbis-Zone

Stufe

Unteres Hettangium

Hinweis

Beschreibung nach Lange (1952), ergänzt

Beschreibung

Die Windungen sind immer breiter als hoch (auch zwischen den Rippen), eine Kielbildung ist bei den vorliegenden Exemplaren nicht zu erkennen. Die Rippen verlaufen gebogen und leicht retroradiat über die Flanken. Lange (1952) führte wegen der großen Windungsbreite die Unterart Gonioptychoceras sebanum progastor ein. Der Rippenverlauf ist sehr ähnlich zu G. sebanum.
Nach einem kräftigen Knötchenstadium setzen hohe, gebogene Rippen ein, die nahe der Externseite kräftig nach vorne umbiegen. Die Rippen erreichen an der Umbiegungsstelle ihre größte Höhe, schwächen dann ab und verlöschen.

Vergleiche

Von Megastomoceras & Storthoceras unterscheidet sich die Art durch die große Windungsbreite und die hohen, kräftigen Rippen, die nahe der Externseite am höchsten sind.
G. sebanum besitzt eine geringere Wb und einen deutlichen Kiel bei gleichem Durchmesser, G. gonioptychum eine größere Nabelweite und weniger hohe Rippen.

Abmessung

Abmessungen bei D= 27mm (nach Lange)
Nw % v. D: ca. 38%
Wh % v. D: ca. 33%
Wb % v. D: ca. 41%

Literatur

1952 Gonioptychoceras sebanum progastor subsp. n. – Lange, S. 148, Taf. 17.11